Die Karte mit der Mittellasche

Keine Ahnung, wie ich diese Karte nennen soll, wisst Ihr es?

Ups, da war doch schon wieder ein neues Produkt dabei… *Ü* Habt Ihr es entdeckt?Juhu, nur noch einmal schlafen und es beginnt die 5. Jahreszeit….

Wer den neuen Frühjahrs-/Sommerkatalog oder den Sale-A-Bration Flyer noch nicht hat, Email genügt: KLICK

Einen guten Start in die Woche und herzliche Grüsse aus der Kartenwerkstatt,
Heike

Aufstellkärtchen mit Joyous Celebrations – Anleitung

Für meinen Swap fürs Teamtreffen und das bayernweite Demotreffen suchte ich nach einer Idee im Netz. Bei Dawn habe ich eine wunderschöne Karte gefunden und musste die Idee einfach aufgreifen. Das ist daraus geworden:

Bei Tchibo gab es gerade LED-Teelichter, die flackern sogar. Eventuell sind diese im Onlineshop noch erhältlich.

Das Kärtchen ist ganz leicht nach zuwerkeln.

Für die Endgröße von 9 cm x 9 cm benötigt Ihr einen Streifen Farbkarton (entweder Chili oder Espresso) in den Maßen 9 cm x 27 cm. Diesen falzt Ihr quer bei 9 cm und 18 cm. An der Innenlasche schneide ich immer ca. 2 mm ab, damit sich das Kärtchen schön schließen lässt. Zum Verzieren benötigt Ihr für drinnen ein Stück FK in Flüsterweiss (8,5 cm x 8,5 cm) und für außen ein Stück in 8,5 cm x 8,5 cm (Savanne oder Espresso) und ein Stück Flüsterweiß 8,0 cm x 8,0 cm.

Da die Stanze (Extragroßes Oval) nicht bis in die Mitte reicht, plazierte ich meinen Minihirsch etwas weiter rechts. Also als erstes stanzt ihr die Grundkarte an der gewünschten Position, dann legt ihr von außen das savanne- oder espressofarbene Quadrat auf und zeichnet Euch auf der Rückseite die Umrisse des Ovals auf und stanzt es aus. Nun könnt Ihr das Flüsterweiße auflegen, anzeichnen und stanzen. Alle drei auf einmal stanzen geht leider nicht. Den gestanzten flüsterweißen Farbkarton habe ich mit der Prägeform Designerrahmen durch die BigShop genudelt.

Auf ein Stück Pergamentpapier (8 cm x 8 cm) stempelt Ihr nun in Espresso zuerst den Rahmen, dann in die Mitte mit Hilfe des Stamp-a-ma-jig den Hirsch. Lasst die Farbe gut trocknen, das benötigt etwas Zeit bei Pergamentpapier.

Nun könnt Ihr alle Lagen zusammen kleben. Angefangen mit dem Pergamentpapier von hinten an das geprägte Stück Flüsterweiß (überstehendes Pergament abschneiden), dass dann auf den Savanne oder Espresso Farbkarton und dann auf Eure Grundkarte in Chili oder Espresso. Die Fotos zeigen Euch die richtige Farbzusammenstellung.

Damit die Karte steht, reicht schon eine Perle oder wie in meinem Beispiel ein Straßstein. Sprüchlein dazu fertig. Für das Fähnchen könnt Ihr einen Rest hernehmen (ca. 7,5 cm x 1,3 cm), schneidet oder stanzt (Quadratstanze oder Herzstanze) ein Dreieck rein und besprüht den Streifen mit Glanzfarbe. Wie das geht? Dafür benötigt Ihr den Stampin’ Spritzer, diesen füllt Ihr zur Hälfte mit Wasser die andere Hälfte mit hochprozentigen Alkohol aus der Apotheke und mit einem Schuss Glanzfarbe, hier in Champagner. Als Sprühunterlage verwende ich immer einen ausgedienten Karton, sonst glitzerts überall. *Ü*

Dawn hat ein Video zu Ihrer Karte gemacht, in der sie das Ausstanzen der Ovale gut beschreibt.

Solltet Ihr Fragen haben, freue ich mich wenn ich Euch helfen kann.

Morgen gibts wieder was Kreatives.
Herzliche Grüße aus der Kartenwerkstatt,
Heike

Workshop Nachlese

Die ganze letzte Woche stand unter dem Motto Workshop. Dieser fand am Freitag statt und es war wieder ein spitzen Erlebnis. Die Aha-Effekte, die vielen Ahs und Ohs, das “Boah, kann ich das auch?”, und die super genialen Ergebnisse, die jeder noch nach Workshopende bewundernd gestreichelt hat. Seid Ihr neugierig was wir gemacht haben?

Zu erst eine Kullerkarte mit der Rock’n Roll Technik und dem Stempelset Mixed Bunch. Das hatte sich meine Gastgeberin gewünscht. Ebenso wie die Farbauswahl.

Als zweites Projekt sollte es ein Minialbum sein. Das habe ich Euch auf meinem alten Blog schon mal gezeigt. Klick

Bei den Farben habe ich diesmal aber 2 Pakete zur Auswahl gestellt. Die fertigen Alben seht Ihr hier:

Ein ganz liebes Dankeschön an die Gastgeberin, die sich hervorragend um unser leibliches Wohl gekümmert hat. Und ein ebenso großes Dankeschön an alle Teilnehmerinnen, Ihr wart spitze. Es hat mir richtig viel Spaß gemacht, Euch die Ohhs und Ahhs zu entlocken und Euch mit dem Stempelvirus zu infizieren. Bis hoffentlich ganz bald!

___________________________________

Und gleich noch was Kreatives…

Kennt Ihr die Plastikbehältnisse, in denen die Cocktailtomaten verkauft werden? Vielleicht habt Ihr die ja schon bei Eurem Lieblings-Supermarkt entdeckt. Aus meinem habe ich einen neue Papierkasse gemacht…

Liebe Grüße aus der Kartenwerkstatt,
Eure Heike

________________________________________________________
* Hast Du Fragen zur neuen Katalogstrategie von Stampin’ UP! ?
* Hast Du Interesse an einem Workshop?
* Hast Du Fragen zu Stampin’ UP! Produkten?
* Möchtest Du etwas bestellen?
* Magst Du Dich zu einem meiner Workshops anmelden?
* Möchtest Du auch Demonstratorin werden?

 → Hast Du eine dieser Fragen mit “Ja” beantwortet, dann mail mir unter heikeskartenwerkstatt@googlemail.com oder ruf an unter 08105-271 707.
Ich freu mich drauf…
_______________________________________________________

Alles “traut” sich…

und dafür braucht man/frau natürlich schicke Karten und Geschenke.

Von meinem Hutschachtel Workshop hatte ich noch so eine nette runde Schachtel, diese habe ich mit geknüllerten Papierstreifen gefüllt, von außen mit etwas Farbe besprüht, alles Ton in Ton versteht sich. (Mattgrün) Alle möglichen Stanzen habe ich verwendet um die Schachtel zu dekorieren, Perlen und Band durften natürlich nicht fehlen.

Eine passende Karte habe ich ebenfalls dazu gestaltet.

Und da für das selbe Brautpaar noch ein weiteres Geschenk benötigt wurde, habe ich noch eine Geldkarte gestempelt.

 Und was sagt Ihr, ob sich das Brautpaar freut?

Gleich stelle ich noch die aktuellen Angebote von Stampin’ UP! online und morgen gibt es noch was Kreatives.

Die Kinder sind schon verräumt, mein Mann auch, so kann ich gleich in Ruhe die nächsten Workshops per Post vertüteln.

Herzliche Grüße aus der Kartenwerkstatt,
Heike

Hochzeitskarte in Chili

Die Embossing Technik der Workshopkarte musste ich unbedingt nochmal in einer anderen Farbe und mit einem anderen Stempel ausprobieren. Da auch ich in Chili und mit nem dicken Babybauch geheiratet habe, war das meine Farbwahl für heute.

 Liebe Grüße an alle Frisch-Vermählten und die, die es werden wollen.
Heike